Logo
Online buchen

Buchen Sie gleich ein Zimmer im Hotel Aragon
bei Berlin.

Verfügbarkeit prüfen

Unsere Räume für Ihre Feste
Ihr Weg zu uns…

Hotel ARAGON
Kietz 2a
16356 Ahrensfelde
OT Blumberg

Phone: +49 (0) 33394 500
Fax: +49 (0) 33394 50 251

Ihre Anfahrt zu uns…

Aragon, eine fantastische Geschichte!

Der Weg ist unser Ziel, auch wenn er oft als unbegehbar erschien, mit ein bisschen Mut und treuen Gefährten ist es zu schaffen. Und so begann alles:

1990
Am 31. März, 12:51 Uhr gründeten wir unsere Firma und begannen den Bau des Restaurants, welches vorher ein „Schafstall“ („sprich Autowerkstatt“) war.
Die Gründung des Unternehmens und die Errichtung erfolgte von der Familie Marlies und Frank Streich, und ganz besonders von Marianne Preuß und vielen, vielen treuen Helfern, in Eigenleistung.
1991
Am 09.03.1991, 11:00 Uhr war es dann soweit, es erfolgte die heißersehnte Eröffnung.
Das Restaurant „Zum fleißigen Lies`chen“ begann seine Tore zu öffnen und war von nun an 365 Tage im Jahr für seine Gäste da – und das nun schon im 24. Jahr! Frau Streich war in der Küche tätig und Herr Streich bediente die Gäste. Frau Preuß war die Herrin der Zahlen.

Jesses Maria,
so war`s und es lief gut.

1992
Der Entschluss:

„Wir bauen ein Hotel“

Beginn der Planung des Hotels und der Architekt wurde beauftragt. Weiteres Land wurde dazu gekauft. Bis 1996 dauerten die Neuregelungen der Grenzen, welche bis zu diesem Zeitpunkt um 16 Meter verschoben waren. Es begann ein Weg mit vielen, großen Steinen und Hürden, der uns viel Kraft kostete und manchmal auch den guten Glauben an die Menschheit zweifeln ließ.
Das erste Hotelprojekt konnte somit nicht realisiert werden. Wir fingen 1995 von Null an und mussten Planung und Finanzierung des Hotels komplett noch einmal beginnen.
„Heidewitzka, Herr Kapitän.“

1992
Wir erweiterten die Küche um 100% und der Gastraum wurde mit Bäumen und Springbrunnen umgestaltet. Der Ansturm der Gäste war enorm. Bis 1995 Kampf mit Behörden, Nachbarn, Banken und zu wenig Schlaf.
1995
Umverlegung der Terrasse und des Parkplatzes für den Hotelbau sowie Erschließung des gesamten Geländes mit allen notwendigen Medien.
1996
9. Juni 1996, 6:00 Uhr:

Beginn des Hotelbaus –

tagsüber und meist auch nachts (einen Schließtag – den gab es nicht.)
4. August: Beginn des Anbaus, weiterer Räume der Gaststätte und damit konnte die Herstellung der Verbindung mit dem Hotel erfolgen. 12. Dezember 1996, 20:00 Uhr: Die große Eröffnung des Hotels „Am Lennè-Park“.

1997
Großer Wasserschaden im Hotel
„Na Super“ – Sanierungsdauer: ein dreiviertel Jahr!
Erneuerung einer neuen Heizungsanlage – großer Pfusch!!!
Pflasterung des gesamten Parkplatzes.
Beitritt in die Kooperation Flair Hotels. Wir begannen viel zu lernen, dafür danken wir besonders einen langjährigen Kollegen Heinrich Koch. DANKE
1998
Fertigstellung des 1. Konferenzraumes. Erweiterung der sanitären Anlagen, sprich der Gästetoiletten für Restaurant und Konferenzraum bis Ende 1999.
2000
Beginn Ausbau des Dachgeschosses –
„soll ein toller Saal werden“.
2001
Beginn der Zusammenarbeit mit der Regio Natour GmbH (wurde Mieter auf dem Hotelgelände).
Eröffnung der Safari-Lodge. Uns gelang es ein Produkt zu entwickeln, dass viele regionale Touristikanbieter miteinander verband. Eine Safari mit E-Buggy`s durch den Barnim. Gab es nirgendwo – bis heute nicht.
2002
Einstieg in die Erlebnisgastronomie. Durch unsere Themenabende wie den Hexenabend,
das Elbenfeuer oder die große Schweinerei boten wir mehr als nur Gastronomie.
2003
Umbau und Fertigstellung des Dachgeschosses zum Tagungs- und Veranstaltungsraum.
2004
Planung der Hotelerweiterung und Aufbau der Cateringabteilung „ARAGON Catering“.
2005
Neugestaltung des Treppenhauses (schon leicht Themenorientiert).
2006
Baubeginn weiterer Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Tagungen.
2007
Planungen und Konzeption zum Themenhotel „Elfenreich ARAGON – Ein Hotel, so fantastisch wie seine Gäste“.
2008
2008 war ein rabenschwarzes Jahr für uns als Familie und Firma. Die Krebserkrankung unserer Mutter, der Frau Marianne Preuß, war nicht mehr aufzuhalten und wir verloren nicht nur unsere alles umsorgende Mutter, sondern auch eine ganz große Säule und wichtige Stütze des Betriebes.
2008
Austritt aus der Kooperation Flair Hotels.
2009
Ende 2009 begannen wir mit der Neugestaltung der Fassade und der Rezeption nach dem Vorbild der Tolkien Trilogie „Der Herr der Ringe“.
Wir lieben „Bruchtal und Hobbingen“.
2010-2011
Umbauarbeiten in der Hotelküche – komplette Erneuerung aller Geräte, Erweiterung der Küche für den Bankett und Cateringbereich, Neubau der Kühlhäuser. Alles ohne auch nur einen kompletten Tag zu schließen!!!
2012-2014
Umgestaltung und Modernisierung des gesamten Hauses zum Themenhotel – ohne wenn und aber! Und „dazwischen natürlich“, in all den vielen Jahren, die 24h Betreuung unserer lieben Gäste, die uns immer wieder den Mut sowie die Kraft gaben niemals aufzugeben und somit der ganzen Sache einen Sinn zu geben.

Herzlichen DANK an all unseren Gästen,

die uns über so viele Jahre die Treue hielten. Ohne sie wären wir heut nicht dort wo wir uns jetzt befinden.

Eventvorschau Widget